Der "Naturerlebnisraum Kiesgrube Kasseedorf " kurz "NER" genannt

ist seit 2004 im Entstehen und inzwischen bei vielen Menschen ein beliebtes Ausflugsziel geworden. Er liegt am Dorfrand von Kasseedorf in Richtung Eutin, direkt am "Europäischen     Wanderweg", der durch das  "Naturschutzgebiet Kasseedorfer Teiche und Umgebung" führt.

      Der NER grenzt mit zwei Seiten direkt an das Naturschutzgebiet an und ist frei zugänglich.    Am Eingang befindet sich ein großer Parkplatz mit dem „Naturhaus Eule“ des "Naturschutzvereins Kasseedorf e.V.", der das Naturschutzgebiet betreut.

Ein Blick aus der Luft auf den NER.

Die Besonderheiten sind die vielen Möglichkeiten für Groß und Klein in der Natur zu lernen, zu spielen, im Wasser zu planschen, die Sandhänge herunter zu rutschen, mit Sand und Steinen zu spielen oder sich auf den idyllisch gelegenen Bänken im Steingarten und oben im Wald zu erholen.

In der Luftaufnahme rechts sehen Sie den Parkplatz mit  dem "Naturhaus Eule" (roter Pfeil),   dem Atrium und den Fährteich.

Das beliebteste Objekt im NER ist die Seilfähre auf dem kleinen „Fährteich“.

Sie hat drei Anlegestationen und wird per Hand betrieben.

Die Kinder spielen dort stundenlang mit immer neuen Ideen für die große Fahrt übers Wasser.



Nur in diesem kleinen, relativ flachen Teich mit der Fähre darf und kann auch geplanscht und gebadet werden.



Naturhaus Eule"

Eingangstor zum NER

Atrium mit Grillplatz

Der Steingarten mit Bank

Indianertreppe

Bank im Wald mit Blick auf den NER

Riesensandrutsche

Das größte Insektenhotel Norddeutschlands

Die Mitglieder des Vereins bauen den NER immer noch weiter aus ...

...und werden bei einigen Projekten unterstützt von...

 „BINGO-        Umweltlotto“       und   dem Land Schleswig-Holstein.


Wir brauchen Ihre Hilfe:




Auch Sie können uns "tatkräftig" wie schon beim Bau des "Naturhauses Eule" unterstützen, indem Sie einen Baustein für den weiteren Ausbau des Naturerlebnisraumes kaufen,

ab 5 € gibt es sie bei Wolfram Hartwich.


Der Naturschutzverein suchte

den besten Späher im NER"

Erklärung der Aufgaben...

...suchen in 3er Gruppen...

...Tiere u. Pflanzen finden...

... Ende mit vielen Siegern.

Das Tipi ist 2016 schon     10 Jahre alt und sieht inzwischen eher wie ein Iglu aus.

Sie waren in der Maulwurfsburg und haben das Leben unter der Erde bestaunt.

Auf der Bank im Steingarten...

...und der Weg zurück.